H2Oh! erhält knapp eine Million Bundesförderung

Tönisvorst 12.4.2019

Das Tönisvorster Freizeitbad H2Oh! erhält fast eine Million Euro Förderung vom Bund. „Das ist ein Durchbruch bei der Sanierung und Sicherung unserer Freizeiteinrichtung“, freute sich CDU-Fraktionsvorsitzender Andreas Hamacher, als er von der Bundesförderung für Tönisvorst erfuhr, und bedankte sich umgehend beim heimischen CDUBundestagsabgeordneten Uwe Schummer für seinen Einsatz in Berlin. „Uwe Schummer gebührt großer Dank“, sagte Hamacher. Auch die Beharrlichkeit der örtlichen CDU bei der Suche nach Fördertöpfen und Förderkulissen habe sich damit ausgezahlt.

Was war passiert? Das Tönisvorster Freizeitbad H2Oh! in Trägerschaft der NEW hat seit langem einen hohen Investitions- und Sanierungsbedarf. Alleine war dieser weder durch die Stadt noch zusammen mit der NEW zu stemmen. Da kam das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen“ gerade passend. Das Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" ist Teil des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung und zielt auf die Behebung des Investitionsstaus bei der sozialen Infrastruktur. Gefördert werden investive Projekte mit besonders sozialer und integrativer Wirkung. Die heimische CDU-Fraktion hatte sich stets für den Bade- und Saunaspaß an der Schelthofer Straße eingesetzt. Das Bad erfüllt dabei neben den Funktionen eines Freizeitbades auch die für den Schwimmsport und in besonderer Weise für das Schulschwimmen. „Das Bad hat eine enorme Bedeutung für den Schul-, Sport- und Freizeitsektor in unserer Stadt“, hebt Hamacher die Bedeutung des H2Oh! hervor. Darum sei die Freude über die vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossenen 911.250 Euro auch so groß. Das H2Oh! stehe nun auch in Zukunft für Badespaß, Erholung und Wohlfühlen pur.

Banner CDU Deutschland