2014-01-16  WLANWLAN als Standortfaktor - Forderung nach schnelleren Datenleitungen für Gewerbegebiete

Kurz vor Weihnachten hatte die Junge Union Tönisvorst ihre Idee eines öffentlichen WLAN-Netzwerkes für die Tönisvorster Innenstadt auf den Weg gebracht. Per Antrag an die CDU-Fraktion hat JU-Vorsitzender Patrick Heerdmann die Initiative ergriffen. Nun erhält die Initiative der Jungen Union Unterstützung von Seiten der Mittelstandsvereinigung (MIT). MIT-Vorsitzender Georg Körwer zum JU-Vorschlag: „Die Idee ist super. Sie wird von uns unterstützt.“

Körwer geht sogar noch weiter: „Ein WLAN im Innenstadtbereich ist ein echtes Wirtschaftsförderungsprojekt, weil WLAN inzwischen längst ein Standortfaktor ist.“ Gerade in Zeiten einer Konzernisierung und einhergehenden Filialisierung von Innenstädten sei der kostenlose öffentliche WLAN-Zugang ein Baustein, um den inhabergeführten Einzelhandel und die heimische Gastronomie zu stärken.

 

Fraglich ist nun, mit welchen Kosten die Einrichtung eines öffentlichen WLANs für die Tönisvorster Innenstadt verbunden ist. „Die Idee, erst einmal eine Machbarkeitsstudie zu erstellen, ist genau der richtige Weg“, lobt Körwer. Darüber hinaus stellt die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung heraus, dass Tönisvorst für die Gewerbebetriebe schnellere Datenleitungen braucht. So sind im Bereich des Gewerbe- und Industriegebietes Maysweg in St.Tönis die Datenleitungen einfach zu langsam. Die Telekom scheut sich offenbar vor den Investitionen in Glasfaserleitungen, wodurch  den ansässigen Betrieben Standortnachteile entstehen. Es seien zwar in der Vergangenheit von Seiten der Stadt Gespräche mit dem Netzbetreiber geführt worden, da aber Tönisvorst zum ländlichen Bereich gehört, haben entsprechende Investitionen keine Priorität, so MIT-Vorsitzender Georg Körwer.

Wenn die Stadt Tönisvorst aber im Bereich Mühlenstraße nun ein neues Gewerbegebiet entwickeln möchte, müssen auch schnellere Datenleitungen vorhanden sein, sonst wird es schwerer mit der Vermarktung werden.

 

Bild (von links): Maurice Liedtke, JU-Vorsitzender Patrick Heerdmann, MIT-Vorsitzender Georg Körwer, stellvertr. MIT-Vorsitzender Gregor Heidenfels, MIT-Geschäftsführerin Anke Dubberke

 

 Antrag der CDU-Fraktion an den Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Gebäudemanagement und Liegenschaften

Banner CDU Deutschland