„Manchmal braucht es seine Zeit“

Erstellt: Montag, 31. März 2014 17:07

Schlufftrasse 1Schulwegsicherung wird verbessert

Der Antrag datiert vom 19. August 2009. Darin hatte die CDU-Fraktion eine Verbesserung der Beleuchtungssituation gefordert. Die Schlufftrasse, Teilstück zwischen Corneliusstraße und Vorster Straße, sollte besser ausgeleuchtet werden, weil hier bei Dunkelheit ein „Angstraum“ entstanden sei. Außerdem sei dadurch eine Verbesserung der Schulwegsicherheit verbunden. Der zuständige städtische Bauausschuss befasste sich mit dem Thema und entschied zunächst, einen Rückschnitt der Sträucher und Büsche vorzunehmen, um die Lichtverhältnisse zu verbessern. Fünf Jahre später ist man nun aber schlauer, denn alle Pflege von Büschen und Bäumen hatte zu keiner wirklichen Verbesserung geführt.

 

In den Haushaltsberatungen 2014 tauchte das Thema wieder auf. Die Grünen hatten den Antrag erneut auf die politische Agenda gebracht. Diesmal ist der Stadtrat dem Wunsch gefolgt und hat Finanzmittel zur Realisierung in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung gestellt.

 

Die Beleuchtung an der Schlufftrasse wird nun realisiert. „Manchmal braucht man Geduld und ein zweiter Anlauf ist notwendig“, freut sich CDU-Ratsmitglied Christian Rütten. Die CDU erhebe keinen Anspruch auf Urheberschaft des Projektes und sei den Grünen dankbar für die Wiederaufnahme des Themas. „Wichtig ist doch, dass der Missstand jetzt endgültig behoben wird“, freut sich Rütten über ein Stück mehr Schulwegsicherheit in Tönisvorst.