Jugendtreff Vorst Aussengelaende
Land übernimmt 90 Prozent für die Neugestaltung des Jugendtreffs in Vorst

Düsseldorf 17.7.2919

Pressemitteilung der CDU-Landtagsabgeordneten Britta Oellers

Es ist ein guter Tag für Tönisvorst, denn das Land hat die von der Stadt beantragte Förderung für die Neugestaltung des Außengeländes am Jugendtreff in Vorst zugesagt. Damit übernimmt das Land 90 Prozent der Kosten. Von den veranschlagten 377.000 Euro sind dies 342.000 Euro, mit denen das Land die Maßnahme fördert. Vorangegangen war eine große Beteiligungsaktion der Jugendlichen im Jugendtreff „Das Wohnzimmer“ in Vorst. Bemängelt wurde dabei von den Jugendlichen insbesondere die unattraktiven Außenflächen. Die Jugendlichen warben dabei mit einem selbstgedrehten Film für eine Multifunktionsfläche mit geeigneten Sitzmöglichkeiten, Hockeyfeld und Scater- Anlage. sowie Tischtennisplatten. Die Planung der Neugestaltung sieht dabei auch einen stärkeren Lärmschutz vor, der durch eine Grünanlage umgesetzt werden soll. Dass das Land nun 90 Prozent der Kosten übernimmt geht nicht zuletzt auch auf die Unterstützung der heimischen Landtagsabgeordneten Britta Oellers zurück.

Bei einem Besuch im Jugendtreff in Vorst erfuhr die Landtagsabgeordnete von den Sorgen der Jugendlichen. Auf Landesebene setzte Oellers sich dann für die Jugendlichen ein und gab den Hinweis zum Förderprogramm „Soziale Integration im Quartier“. Für die Stadt Tönisvorst ist die kräftige Unterstützung ein Hauptgewinn: „Ich freue mich sehr, dass mit den zur Verfügung gestellten Mittel die rasche Umsetzung nun erfolgen kann. Den Grundstein haben CDU, FDP und UWT in ihrem gemeinsamen Haushaltsantrag gelegt. Mein Dank gilt auch der Stadtverwaltung Tönisvorst und meiner Fraktion vor Ort für die gute Zusammenarbeit“, so die Landtagsabgeordnete.

Hintergrund: An der Finanzierung der Städtebauförderung und des Investitionspaktes „Soziale Integration im Quartier“ beteiligen sich die Europäische Union mit rund 78,7 Millionen Euro, der Bund mit rund 191 Millionen Euro, das Land Nordrhein- Westfalen mit 196,8 Millionen Euro; die kommunalen Eigenanteile belaufen sich insgesamt auf rund 140 Millionen Euro. Damit können 302 Projekte mit zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von insgesamt 606,5 Millionen Euro umgesetzt werden.

 

Hierzu der Kommentar des Fraktionsvorstands der CDU Tönisvorst:

Wir freuen uns sehr, dass sich die Arbeit der Jugendlichen vom Jugendtreff Vorst "Das Wohnzimmer" für die Gestaltung des Außengeländes gelohnt hat. Das Projekt wurde von den Jugendlichen im Juni 2018 den Mitgliedern des Ausschusses für Jugend, Senioren, Soziales und Sport vorgestellt, im Februar 2019 beschlossen und nun steht auch fest, dass die geschätzten Kosten in Höhe von ca. 376.000 € zu 90 % vom Land finanziert werden. Unser Versprechen an die Jugendlichen wurde gehalten!

Wir bedanken uns bei der FDP Tönisvorst und der UWT Tönisvorst, die diesen Antrag mit uns gemeinsam für die Haushaltsberatungen 2019 gestellt haben.

Bild oben: Anhang zur Ratsvorlage 17/2019 der Stadt Tönisvorst

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
6
8
10
12
16
17
19
20
23
24
25
26
29
31