2017 03 26 JU Mitgliederversammlung 2Tönisvorst 04.12.2019

Die Junge Union Tönisvorst, rund um ihren Vorsitzenden Michael Landskron, hat im Umweltausschuss einen Antrag auf Errichtung von öffentlichen Hochbeeten eingebracht. Beim sogenannten Stadtackern, oder auch urbanes Gärtnern genannt, sollen in Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen, Vereinen und Organisationen Hochbeete entstehen, die öffentlich zugänglich sind, so der Antrag. Diese Beete könnten dann beispielsweise von KiTas, Grundschulen, weiterführenden Schulen oder jedem Bürger genutzt werden, um dort frisches Gemüse selbst anzubauen. Spielerisch kann dort dann im Zusammenspiel mit der GemüseAckerdemie, einem schulbegleitenden Bildungsprogramm des Landes, spielerisch die Natur erlebbar gemacht werden.

„Wir wollen damit auch die wichtige Arbeit der Landwirte für unsere Region würdigen und das Bewusstsein für Umwelt und gesunde Ernährung wieder mehr in den Stadtkern rücken. In Kempen ist man da schon weiter“, so Vorsitzender Michael Landskron und spielt damit auf das Projekt „Urban Gardening“ in Kempen an, wo im Hagelkreuz zwei Freiflächen schon zur Verfügung stehen.

Auch über finanzielle Fragen hat sich die Junge Union schon Gedanken gemacht. Die Stadt solle prüfen, inwieweit das Projekt über das Förderprogramm des Landes „Zukunft Stadtgrün“ förderfähig ist. Klar ist: bis zur Umsetzung des Projektes wird es ohne Hilfe von Vereinen noch eine ganze Weile dauern.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
8
10
11
12
15
17
18
19
20
21
24
25
28
29
30