Grundschule GGS CorneliusstraeRütten: „Herausforderung wird gemeistert“

Montag ist Fraktionstag. So war es auch in dieser Woche: Die Mitglieder der CDU-Gesamtfraktion trafen sich am Montagabend zur Sitzung an der Hochstraße in St. Tönis. Ein Thema der Beratungen war dabei die derzeitige Situation bei der Offenen Ganztagsgrundschule in der Apfelstadt. Hintergrund: Es fehlen rund drei Dutzend Plätze. Ein Umstand, der die CDU umtreibt. „Wir wollen, dass alle Kinder einen Platz bekommen, um den Familien vor Ort eine gute Betreuungsinfrastruktur zu bieten“, fordert CDUFraktionsvorsitzender Christian Rütten. Die Fraktion will hier von der Verwaltung größtmögliche Anstrengungen sehen, dieses Ziel zeitnah zu erreichen. In der Politik liege der Spielball derzeit nicht, sondern die Verwaltung sei am Zug. „Ich habe großes Vertrauen in unsere Verwaltung, sie wird auch diese Herausforderung erfolgreich meistern“, gibt sich Rütten optimistisch. Die Familienfreundlichkeit Tönisvorsts müsse weiter gestärkt werden, so die Forderung der CDU. Tatsächlich gibt es aus Sicht der CDU Chancen, die fehlenden Plätze zeitnah bereitzustellen. „Eine Anpassung der Gruppen an den Bedarf sei möglich und räumlich dürften laut Verwaltung keine Probleme bestehen“, analysiert Christian Rütten.

Bereits seit Monaten ist die CDU an dem Thema OGS und Stärkung der Familien dran, denn für die Christdemokraten steht fest: Die OGS ist ein unverzichtbares Element in der Tönisvorster Bildungslandschaft. „Sie ist wichtig für die Kinder, weil durch kluge pädagogische Konzepte individuelle Förderung, Kreativität und soziales Miteinander des Nachwuchses ermöglicht und verfestigt werden. Ebenso wichtig sei die OGS für die berufstätigen Eltern, die sich auf Seriosität und Qualität des Angebotes verlassen müssen“, erläutert Angelika Hamacher Vorsitzende des Schul- und Kulturausschusses. Bereits zu Beginn des Jahres hatte die CDU-Fraktion von der Stadt ein umfassendes Konzept für die OGS gefordert. Stichworte waren dabei: Optimierung und Definition von Betreuungsstandards. Die CDU sieht sich durch die aktuelle Entwicklung in ihrem bereits gesetzten Ziel bestätigt: Die OGS muss zukunftssicher gemacht werden, um dem prognostizierten steigenden Bedarf zu entsprechen. Aus diesem Grund sei der CDU-Antrag aus dem Winter mehr als hochaktuell. Die CDU erwartet nun ein Gesamtkonzept von der Verwaltung.

Anfrage der CDU Tönisvorst zum aktuellen Sachstand dere OGS-Anmeldungen 2017/2018 (Seite 1)

Anfrage der CDU Tönisvorst zum aktuellen Sachstand dere OGS-Anmeldungen 2017/2018 (Seite 2)

Banner CDU Deutschland